Prof. Dr. Bärbel Kopp

Publikationen

2017

Arndt, H. & Kopp, B. (2017): Economic Concepts of German Primary School Students. In S. Saleh & N. Yakob (Ed.). Proceedings. Pupils´Diversitiy an Integration in Education - German and Malaysian Perspectives. (42-47)

2016

Tobisch, A., Kopp, B., Martschinke, S., Kröner, S. & Dresel, M.: Motivation und emotionales Erleben bei Grundschüler(inne)n unterschiedlicher Herkunft. Zeitschrift für Grundschulforschung, 9 (1), 78-94.

Heinzel, F. , Vogt, M., Martschinke, S., Kopp, B. & Arnold, K.-H. (2016). Theorieentwicklung in der Grundschulpädagogik – Grundlage und Ziel empirischer Forschung. Festbeitrag für Wolfgang Einsiedler anlässlich seines 70. Geburtstages. In F. Heinzel & K. Koch (Hrsg.). Individualisierung von Unterricht. Transformation – Wirkungen – Reflexionen. Jahrbuch Grundschulforschung 2016. Verlag Springer VS. (205-222).

Martschinke, S. & Kopp, B. (2016). Empirische Forschung in der Grundschule – Theorieentwicklung und anwendung im Unterricht. In F. Heinzel & K. Koch (Hrsg.). Individualisierung von Unterricht. Transformation – Wirkungen – Reflexionen. Jahrbuch Grundschulforschung 2016. Verlag Springer VS. (215-220)

Elting, Ch., Haider, M. & Kopp, B. (2016): Unterstützung von Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung durch Kooperation? Ergebnisse einer wissenschaftlichen Begleitung von Hort-Kooperationsklassen. In: S. Hadeler, K. Moegling & G. Hund-Göschel (Hrsg.): Was sind gute Schulen? Teil 3: Forschungsergebnisse. Immenhausen bei Kassel: Prolog-Verlag, 107-122.

Elting, Ch., Haider, M. & Kopp, B. (2016): Unterstützung von Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung durch Kooperation? Ergebnisse einer wissenschaftlichen Begleitung von Hort-Kooperationsklassen. In: Schulpädagogik heute, 7(13), 1-15.

Kopp, B. & Arndt; H. (2016): Ökonomische Präkonzepte - Entwicklung eines Erhebungsinstruments zur Erfassung des Vorwissens von Grundschulkindern. In: Arndt, H. (Hrsg.): Das Theorie-Praxis-Verhältnis in der ökonomischen Bildung. Schwalbach/Taunus. (201-211).

2015

Arndt, H. & Kopp, B. (2015): Präkonzepte von Grundschulkindern zu ökonomischen Sachverhalten - erste Ergebnisse der Vorstudie. In: Arndt, H. (Hrsg.): Kognitive Aktivierung in der ökonomischen Bildung. Wochenschau Verlag, Schwalbach / Ts. (118-130).

Kopp, B. & Arndt, H. (2015): „Dann würden die Preise immer höher kommen und dann wäre Geld überhaupt nichts mehr wert“ – Erste Ergebnisse einer Studie zu ökonomischen Präkonzepten von Grundschulkindern. In: Fischer, H.-J., Giest, H., Michalik, K. (Hg): Bildung im und durch Sachunterricht. Bad Heilbrunn (183-188).

Kopp, B. & Martschinke, S.  (2015): Heterogene Lernvoraussetzungen. In M. Fölling-Albers, M. Götz, A. Hartinger, J. Kahlert, S. Miller & S. Wittkowske (Hrsg.), Handbuch Didaktik des Sachunterrichts. Klinkhardt/UTB: Bad Heilbrunn. (367-370).

Martschinke, S. & Kopp, B.  (2015): Kooperatives Lernen. In M. Fölling-Albers, M. Götz, A. Hartinger, J. Kahlert, S. Miller & S. Wittkowske (Hrsg.), Handbuch Didaktik des Sachunterrichts. Klinkhardt/UTB: Bad Heilbrunn.

2014

Arndt, H. & Kopp, B. (2014): Ökonomische Bildung im Sachunterricht - Präkonzepte von Grundschulkindern. In Müller, C., Schlösser, H.J., Schuhen, M. 6 Liening A. (Hg.): Bildung zur Sozialen Marktwirtschaft. Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft. Bd. 99. Stuttgart (34-51)

Kienle, S. & Kopp, B. (2014): "Die Entdeckerreise in die neue Schule" - eine Intervention zur Persönlichkeitsförderung im Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. In D. Blömer, M. Lichtblau, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Jahrbuch Grundschulforschung Bd. 18. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (328-334).

Kienle, S. & Kopp, B. (2014): Persönlichkeitsförderung im Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. In Kopp, B., Martschinke, S., Munser-Kiefer, M., Haider, M., Kirschock, E.-M., Ranger  G. & Renner, G.(Hg.): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Jahrbuch Grundschulforschung Bd. 17. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (S. 286-287).

Kopp, B., Martschinke, S., Munser-Kiefer, M., Haider, M., Kirschhock, E.-M., Ranger, G. & Renner, G. (Hg.) (2014): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Jahrbuch Grundschulforschung Bd. 17. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Martschinke, S., Kopp, B. & Elting, Ch. (2014). Individuelle Unterstützung und Rückmeldung im inklusiven Unterricht - eine Beobachtungsstudie im Projekt IKON. In M. Lichtblau, D. Blömer, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (244-260).

Ranger, G., Martschinke, S. & Kopp, B. (2014). "Überlegt mal alle!". Werden Kinder in kooperativen Lernphasen kognitiv aktiviert? In D. Blömer, M. Lichtblau, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Jahrbuch Grundschulforschung Bd. 18. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (189-195).

 

2013

Kopp, B., Martschinke, S. & Ratz, C. (2013): Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung in einem inklusiven Setting in den ersten beiden Schuljahren - Ergebnisse aus dem gemeinsamen Unterricht. Zeitschrift für Grundschulforschung. 6. Jahrgang, Heft 1 (45-58).

2012

Fitzsche, E. S., Kröner, S., Dresel, M., Kopp, B. & Martschinke, S. (2012): Confidence scores as measures of metacognitive monitoring in primary students? (Limited) Validity in predicting academic achievement and the mediating role of self-concept. Journal of Educational Research Online. Volume 4 (2012), No. 2, (120-142).

Martschinke, S., Kopp, B. & Ratz, Ch. (2012): Gemeinsamter Unterricht von Grundschulkindern und Kindern mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in der ersten Klasse - Erste Ergebnisse einer empirischen Studie zu Effekten auf sozialen Status und soziales Selbstkonzept. Empirische Sonderpädagogik, Nr. 2, (183-201).

Martschinke, S., Frank, A., Munser-Kiefer, M., & Kopp, B.: Anschlussfähige Bildungsprozesse im Persönlichkeitsbereich: Bedeutung und Effekte einer gezielten Intervention an der Schnittstelle Kindergarten-Grundschule. Zeitschrift für Grundschulforschung. 5. Jg (2012) Heft 1 (34-46).

Munser-Kiefer, M., Martschinke, S., Kopp, B. & Frank, A. (2012). Anschlussfähige Bildungsprozesse im Persönlichkeitsbereich als kooperative Aufgabe von Kita und Grundschule (S. 127-130). In Hellmich, Frank (Hg.), Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule - Bilanz und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag.

Ranger, G., Martschinke, S. & Kopp, B. (2012): "Olli, weißt du, an was das liegt?". Soziale und kognitive Aktivierungsmaßnahmen in kooperativen Lernphasen des naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Grundschule. In H. Giest, E. Heran-Dörr & C. Archie (Hrsg.): Lernen und Lehren im Sachunterricht - Zum Verhältnis von Konstruktion und Instruktion (S.103-110). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2011

Kopp, B. & Martschinke, S. (2011): Kinder mit deutscher und nicht-deutscher Familiensprache - Ergebnisse aus der CHARLIE-Studie zum Umgang mit migrationsbedingten Disparitäten. Zeitschrift für Grundschulforschung. Bildung im Elementar- und Primarbereich, Jg. 4, H. 2 (46-59).

Martschinke, S. & Kopp, B(2011): Kooperatives Lernen im Unterricht der Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert, U. Sandfuchs (Hrsg): Handbuch Grundschulpädagogik (S.380-383). 3. Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2010

Frank, A., Martschinke, S., Munser-Kiefer, M. & Kopp, B. (2010): Starke Kinder haben einen starken Anfang – eine Interventionsstudie zur Stärkung emotionaler, personaler und sozialer Kompetenzen für den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. In Arnold, K.-H./Hauenschild, K./Schmidt, B./Ziegenmeyer, B. (Hrsg.): Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik: Perspektiven für die Grundschulpädagogik. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 14. S. 47-50.

Kopp, B. & Martschinke, S. (2010): Lernvoraussetzungen zum Thema „Magnetismus“. In Arnold, K.-H./Hauenschild, K./Schmidt, B./Ziegenmeyer, B. (Hrsg.): Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik: Perspektiven für die Grundschulpädagogik. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 14. S. 189-192.

Kopp, B. & Kuch, H.: Diagnose als eine Voraussetzung individueller Förderung. Rheinland-pfälzische Schule 3/2010. S. 82-86.

Martschinke, S. & Kopp, B. (2010): Selbstreflexives und forschendes Lernen als Mittel zum Erwerb günstiger Orientierungen für den Umgang mit Heterogenität – eine hochschuldidaktische Studie. In J. Abel & G. Faust (Hrsg.), Wirkt Lehrerbildung? Beiträge aus der empirischen Forschung. S. 291-299. Münster: Waxmann-Verlag.

2009

Kopp, B. (2009): Inklusive Überzeugung und Selbstwirksamkeit im Umgang mit Heterogenität – Wie denken Studierende des Lehramts für Grundschulen? Empirische Sonderpädagogik. Jhg 1/Heft 1. S. 5-25.

Ranger, G., Kopp, B. & Martschinke, S. (2009): Förderung von Wissenschaftsverständnis in der Grundschule. Was spricht für die Förderung von Wissenschaftsverständnis in der Grundschule und wie kann man dieses bei Grundschulkindern aufbauen? SchulVerwaltung  Heft 10/2009. S. 267-270. 

2008

Kittl-Fuchs, A. & Kopp, B. (2008): „Glück ist für mich, wenn kein Fleck in meine Seele kommt“. Dokumentation zum Schreibwettbewerb zum Thema „Glück“ (1.-5. Jahrgangsstufe). In T.  Mohrs (Hrsg.), Zurück auf dem Marktplatz. Die Philosophie im Zentrum des Lebens. (S. 235-248). Universität Passau.

Kopp, B. (2008). Fördern und Fordern in heterogenen Lerngruppen. Rheinland-pfälzische Schule. Zeitschrift des Verbandes Bildung und Erziehung Rheinland-Pfalz. 59. Jhg. S. 142-146.

Kopp, B. & Martschinke, S. (2008): Kompetenzgefühl und Selbstwirksamkeit Studierender im naturwissenschaftlichen Sachunterricht. In H. Giest & J. Wiesemann (Hrsg.), Kind und Wissenschaft. Welches Wissenschaftsverständnis hat der Sachunterricht? Probleme und Perspektiven des Sachunterrichts. Bd. 18. (S. 145-161). Bad Heilbrunn:  Klinkhardt.

Martschinke, S., Kammermeyer, G. & Kopp, B. (2008): Qualitative und quantitative Methoden verknüpfen – Chancen für die Grundschulforschung am Beispiel der KILIA-Studie. In F. Hellmich (Hrsg.), Lehr-Lernforschung und Grundschulpädagogik. (S. 145-161). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Nach oben

2007

Kopp, B. (2007). Inklusives Denken und Selbstwirksamkeitserwartungen als Voraussetzungen für den Umgang mit Heterogenität. In K. Möller, P. Hanke, C. Beinbrech, A.K. Hein,, T. Kleickmann,& R. Schages (Hrsg.),   Qualität von Grundschulunterricht entwickeln, erfassen, bewerten. Tagungsband zur 15. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE (Sektion Schulpädagogik). (S. 119-122):  Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Kopp, B. & Martschinke, S. (2007): „Ich kann es mir nur schwer vorstellen, allen Schülern gerecht zu werden!“ Empirische Befunde zur Veränderung von Selbstwirksamkeitserwartungen von Lehramtsstudierenden zum Umgang mit Heterogenität in der Grundschule. PAradigma. Beiträge aus Forschung und Lehre aus dem Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik. 01/2007. S. 17-30.

Kopp, B. & Martschinke, S. (2007): „Bei sehr geringen Fortschritten würde ich zu einem Wiederholen der Klasse raten!" Können Studierende durch selbstreflexives Lernen zu ökosystemischem Denken angeregt werden? In P. Helbig (Hrsg.), Problemkinder als Herausforderung - Neue Perspektiven in der Lehrerbildung für die Grundschule (S. 63-109). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Martschinke, S., Kopp, B. & Hallitzky, M. (2007): Die Bedeutung von forschendem und selbstreflexivem Lernen in der Hochschuldidaktik. PAradigma. Beiträge aus Forschung und Lehre aus dem Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik. 01/2007. S. 6-16.

Martschinke, S. & Kopp, B. (2007): Heterogene Lern- und Leistungsvoraussetzungen. In M. Fölling-Albers, M: Götz, A. Hartinger, J. Kahlert, D. van Reeken & S. Wittkowske (Hrsg.), Handbuch Didaktik des Sachunterrichts (S. 367-372). Bad Heilbrunn/Obb: Klinkhardt.

Martschinke, S. & Kopp, B. (2007): „Lars ist schon sechs Jahre alt und kennt fast noch keinen Buchstaben!“ Werden Studierende durch forschendes Lernen selbstwirksamer beim Diagnostizieren und Fördern im Schriftspracherwerb? In P. Helbig (Hrsg.), Problemkinder als Herausforderung - Neue Perspektiven in der Lehrerbildung für die Grundschule (S. 110-123). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Martschinke, S., Inckemann, E., Kopp, B. & Schönknecht, G. (2007): Notwendigkeit (hochschuldidaktischer) Perspektiven in der Lehrerbildung. Oder: Brauchen wir den „Blick in die Köpfe" der Studierenden? In P. Helbig (Hrsg.), Problemkinder als Herausforderung - Neue Perspektiven in der Lehrerbildung für die Grundschule (S. 64-82). Bad Heilbrunn: Klinkhardt .

Thoma, P. & Kopp, B. (2007): Zur Etablierung ökosystemischer Denktraditionen: Integration als Entwicklungsaufgabe für Schulen. In P. Helbig (Hrsg.), Problemkinder als Herausforderung - Neue Perspektiven in der Lehrerbildung für die Grundschule (S.172-183). Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 

2002-2005

Thoma, P. & Kopp, B. (2005). Integration als Entwicklungsaufgabe bayerischer Schulen. Schwäbische Lehrerzeitung. 3. Jg. 14. S. 20-23.

Eberle, T., Kopp, B. & Martschinke, S. (2005): Zwischenevaluation des Exercitium Paedagogicum. http://www.uni-passau.de/fileadmin/dokumente/ einrichtungen/ zlf/Forschung/fob1.pdf.

Kopp, B. (2004): Mir Machän Opschtsalat – lernprozessorientierter Umgang mit Fehlern beim Erwerb der Schriftsprache. Lernchancen 39/2004. S. 8-13.

Rehle, C. & Kopp, B. (2004): Die jahrgangsgemischte Eingangsstufe mit individueller Verweildauer – ein Beitrag zur inneren Schulreform. SchulVerwaltung Nr. 1/2004. S. 9-11.

Kopp, B. (2003): Zum pädagogischen Ethos der Postmoderne. Demokratie als Minimalkonsens in Zeiten gewandelter Werte. SchulVerwaltung. Nr. 6/2003. S. 226-230.

Kopp, B. (2002) : Pädagogisches Ethos im Wandel. Zum erzieherischen Selbstverständnis nach 1945. Frankfurt/Main: Lang Verlag.

Nach oben

Vorträge

2015 

Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Jahrestagung 2015, 26. Februar 2015 (Universität Wien)

-       Ökonomische Präkonzepte von Grundschulkindern zu Gegenstandsbereichen ökonomischer Bildung – Konzeption eines Fragebogens (zusammen mit Prof. Dr. Holger Arndt) 

Jahrestagung 2015 der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE, 30. September 2015 (Universität Göttingen)

-          Ökonomische Präkonzepte: Vorwissen von Grundschulkindern zu Inhalten ökonomischer Bildung (zusammen mit Prof. Dr. Holger Arndt) 

Jahrestagung 2015 der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE, 30. September 2015 (Universität Göttingen)

-          Empirische Forschung in der Grundschule – Theorieentwicklung und Anwendung im Unterricht; Vortrag im Rahmen des Symposiums „Theorieentwicklung in der Grundschulpädagogik – Grundlage und Ziel empirischer Forschung“ (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

2014 

Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Jahrestagung 2014,  28. Februar 2014 (Universität Hamburg)
-       Präkonzepte von Grundschulkindern zu ökonomischen Sachverhalten (zusammen mit Prof. Dr. Holger Arndt) 
Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Jahrestagung 2014, 26. Februar 2014 (Universität Oldenburg)
-       Präkonzepte von Grundschulkindern zu ökonomischen Sachverhalten (zusammen mit Prof. Dr. Holger Arndt) 

2. Forschungstag: „Gender and  Diversity“ an der FAU, 3.Juni 2014 (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
-       CHARLIE: Kinder mit deutscher und nicht-deutscher Familiensprache. Umgang mit herkunftsbedingten Disparitäten im Unterricht der Grundschule (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

-       IKON: Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf. Individuelle Unterstützung und Rückmeldung im inklusiven Unterricht (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke) 

Schul- und Jugendhilfeausschuss der Stadt Nürnberg, 3. Juli 2014 (auf Einladung)

-       Hort-Kooperationsklassen (Ganztagsbildung) am Standort Uhland-/Grünewaldstraße. Wissenschaftliche Begleitung durch das Institut für Grundschulforschung der FAU

2013

Jahrestagung 20120 der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der DGfE, 29. September 2013 (Universität Braunschweig)

  • Wie gestalten Lehrkräfte inklusiven Unterricht? Unterricht in Tandemklassen zwischen individueller Förderung und gemeinsamem Lernen im Projekt IKON (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

2012

Jahrestagung 2012 der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der DGfE, 20. September 2012 (Universität Nürnberg)

  • Wie entwickeln sich Kinder in einem inklusiven Setting in den ersten zwei Schuljahren? Ergebnisse aus dem Gemeinsamen Unterricht von Grundschulkindern und Kindern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (Projekt IKON) (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

Frankfurter Tagung zu Videoanlaysen in Unterricht- und Bildungsforschung, 22./23. Februar 2012 (Universität Frankfurt)

2011

Forschungsseminar des Lehrstuhls Psychologie Universität Augsburg (eingeladen)

  • Umgang mit herkunftsbedingter Heterogenität im Deutschunterricht der Grundschule - Ergebnisse aus der CHARLIE-Studie

Jahrestagung 2011 der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der DGfE, 22. September 2011 (Universität Paderborn)

  • Außenklassen als Weg zum gemeinsamen Unterricht? - Vorstellung des Projekts IKON (Intensiv-kooperierende Außenklassen) (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

Jahrestagung 2011 der Gesellschaft für die Didaktik des Sachunterrichts (GDSU), 10. März 2011 (Universität Bamberg)

  • "Olli, weißt du, an was das liegt?". Soziale und kognitive Aktivierungsmaßnahmen in kooperativen Lernphasen des naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Grundschule (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke und Gwendo Ranger)

20. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“
Persönlichkeit stärken als kooperative Aufgabe von Kindertagesstätte und Grundschule - eine Interventionsmaßnahme zu anschlussfähigen Bildungsprozessen

(zusammen mit: Dr. Meike Munser-Kiefer, Prof. Dr. Sabine Martschinke, Dr. Angela Frank)
Veranstalter: DGfE, Universität Paderborn

Vortrag am 4. Forschungstag zur Empirischen Lehr-Lernforschung:
Anschlussfähige Bildungsprozesse im Persönlichkeitsbereich: Bedeutung und Effekte einer gezielten Intervention an der Schnittstelle Kindergarten-Grundschule
(zusammen mit: Prof. Dr. Sabine Martschinke, Dr. Meike Munser-Kiefer, Dr. Angela Frank)
Veranstalter: Zentralinstitut für Lehr-Lernforschung der Universität Erlangen-Nürnberg

2010

3. Forschungstag zur Empirischen Lehr-Lernforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg, 6. Oktober 2010

  • Umgang mit Heterogenität im Deutschunterricht der Grundschule – Ergebnisse aus der CHARLIE-Studie (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

Jahrestagung 2010 der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE, 29. September – 1. Oktober 2010 (Pädagogische Hochschule Weingarten)

  • Umgang mit Heterogenität im Deutschunterricht der Grundschule – Ergebnisse aus der CHARLIE-Studie (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)
  • Auswertung qualitativer Daten – Qualitative Inhaltsanalyse (zusammen mit Michaela Vogt); im Rahmen des Nachwuchsworkshops

Symposium „Theorieorientierte und anwendungsorientierte Grundschulforschung“, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 18. Juni 2010

  • Kooperative Lernphasen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht der Grundschule (zusammen mit Gwendo Ranger und Prof. Dr. Sabine Martschinke)

2009

Jahrestagung 2009 der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE, 25. September 2009 (Universität Hildesheim)

  • CHARLIE: Chancen im regulären Leseunterricht für alle Kinder eröffnen: Wie gehen Lehrkräfte mit individuellen Lernständen und -entwicklungen im Leseunterricht der Grundschule um?

Tagesworkshop im Rahmen der Weiterbildung „Beratungslehrkraft“ an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen, 29. Oktober 2009

  • Selbstkonzept, Lern- und Leistungsmotivation diagnostizieren und fördern

Tagesworkshop im Rahmen der Fortbildungsreihe  „Diagnose und Förderung“ des Staatlichen Seminars (Grund- und Hauptschule) Schwäbisch Gmünd, 16. September 2009

  • Diagnose und Förderung im Lernbereich Deutsch (für Ausbilder Deutsch, Ausbilder Pädagogik und Bereichsleiter)

Jahrestagung der Konferenz der bayerischen Grundschulpädagogen, 10. Juli 2009 (Universität Erlangen-Nürnberg)

  • CHARLIE: Chancen im regulären Leseunterricht für alle Kinder eröffnen: Wie gehen Lehrkräfte mit individuellen Lernständen und –entwicklungen im Leseunterricht der Grundschule um?
  • Rückmeldeverhalten von Lehrkräften im Deutschunterricht der Grundschule

72. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung (AEPF) (Universität Landau)

  • Klassenunterschiede in der Koppelung von Schulleistung und Herkunft und deren Aufklärung (24. März 2009, zusammen mit Prof. Dr. Markus Dresel, Prof. Dr. Sabine Martschinke und Prof. Dr. Stephan Kröner)
  • Der Einfluss von Selbstwirksamkeitserwartung auf das Rückmeldeverhalten von Grundschullehrkräften im Deutschunterricht (25. März 2009, zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke,  Prof. Dr. Markus Dresel und Prof. Dr. Stephan Kröner)

Nach oben

2008

3. Netzwerktreffen Evaluatoren-Netzwerk Inlandsarbeit,  Salzburg, 28. November 2008

  • Auswertung qualitativer Daten - Einführung in MAXQDA

17. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE; 25. September 2008, Bergische Universität Wuppertal

  • „Ich könnte mir vorstellen, dass das irgendwie aufgeladen wurde!“ Lernvoraussetzungen von Kindern zum Thema „Magnetismus“

Forschungstag zur Empirischen Lehr-Lernforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg, Themenschwerpunkt „Understanding and Advancing Learning and Instruction”, 3. April 2008

  • Können Orientierungen durch forschendes und selbstreflexives Lernen verändert werden? Überblick über ein hochschuldidaktisches Projekt am Institut für Grundschulforschung

2007

Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Jahrestagung 2007 (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke), 9. März 2007

  • „..., denn manchen Menschen liegt es einfach nicht, naturwissenschaftlich zu denken und zu verstehen.“ Entwicklung von Selbstwirksamkeitserwartung und Interesse Studierender in einem Seminar zum naturwissenschaftlichen Sachunterricht

4. Tagung der Sektion „Empirische Bildungsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft  (DGfE) im März 2007 (Universität Wuppertal), Themenschwerpunkt „Lehrerexpertise und Schulentwicklung“,  20. März 2007

  • Inklusives Denken und Selbstwirksamkeitserwartung Studierender im Umgang mit Heterogenität

Internationaler Lehrerbildungskongress 24.9. – 26.9.2007 in Bamberg (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke), 24. September 2007

  • Selbstreflexives und forschendes Lernen – ein Beitrag zum konstruktiven Umgang mit Heterogenität

2006

Februar 2006: Praktikumslehrerfortbildung in Niederalteich (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

  • Mit Schülern (Lehrern) im naturwissenschaftlichen Sachunterricht experimentieren

15. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der DGfE; 5. Oktober 2006, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

  • Einstellungen und Selbstwirksamkeitserwartungen als Voraussetzungen für professionellen Umgang mit Heterogenität – Studie zur Wirksamkeit einer hochschuldidaktischen Maßnahme

2002-2005

Juli 2005: Konferenz der Grundschulpädagogen und –didaktik  an bayerischen Universitäten (Universität Passau, zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)

  • Selbstreflexives und forschendes Lernen in der Hochschuldidaktik. Neue Wege in der Lehrerbildung

Mai 2004: Pädagogischer Tag der Realschule St. Ursula (Donauwörth)

  • Problematik des Übergangs und Grundsätze der Grund­schularbeit

Mai 2002: Schulleiterfortbildung im Landkreis Augsburg

  • Pädagogisches Ethos der Postmoderne